Nachwuchs-Leiterteam-Ausflug 2017 – River Rafting - Breaking News - Sportschützen Gommiswald

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nachwuchs-Leiterteam-Ausflug 2017 – River Rafting

Herausgegeben von Reto Bärtsch in Allgemein · 23/5/2017 15:29:00
Tags: SO21.Mai2017
Der Teamgeist der Nachwuchsleiter wurde auf die Probe gestellt und  gleichzeitig gefördert beim River-Rafting im Engadin. Coach und Leiterteam, einfach alle Teilnehmer wurden nass und vergnügten sich einen Tag lang, bei herrlichem Frühlingswetter, auf dem Inn.

Frühmorgens, genauer um 07.30 Uhr war Treffpunkt beim SH Haldrain am vergangenen Sonntag, 21. Mai 2017 für die 6 Leiter des Nachwuchsteams der Sportschützen Gommiswald. Leider fehlte zum vereinbarten Zeitpunkt ein Kamerad und nach kurzem Telefonat stellte sich heraus, dass Giorgio noch im Land der Träume weilte. Trotzdem musst der Zeitplan eingehalten werden, um rechtzeitig in Klosters, für den Vereina-Autoverlad, einzutreffen. Daher fuhr kurzerhand ein Auto einen Umweg über den „Zigerschlitz“ damit auch in voller Kampfesstärke nach Scuol gereist werden konnte. Nicht nur Giorgio war noch ein wenig im Land der Träume. Auch der J&S Coach Reto war trotz Kaffee und "Gipfeli" anscheinend noch nicht richtig aufgewacht. Da plötzlich das Verladen der Autos auf den Zug eilte, vergass er in der Hitze des Gefechts sein gekauftes Sandwich in der Bäckerei. ;-)

Trotz der Startschwierigkeiten einzelner Teilnehmer traf die Gruppe frohen Mutes und pünktlich beim Rafting-Stützpunkt von Engadin Adventure (www.engadin-adventure.ch ) in Scuol ein. Nun galt es Ganzkörperkondome bzw. Neopren-Bekleidung anzuziehen, was zu amüsanten Bilder führte. Unsere Guides erklärten den Tagesablauf und kurz darauf sassen bereits alle im Bus zur 1. Einstiegsstelle des Tages. Bevor das Team jedoch auf den Inn gelassen wurde folgte eine Sicherheitsinstruktion. Die Verhaltensregeln wurden erklärt und auch gleich eins zu eins auf dem Trockenen sowie anschliessend in ruhigem Gewässer geübt. Dies sollte sich wenig später noch als sehr wichtig erweisen!

Boot Nr. 1 mit den Paddlern, Giorgio, Mätthe, David und Reto wurden bereits nach kurzer Zeit ein bisschen übermütig. Der coole Guide Esteban gab das Kommando frontal einen kleinen Wasserfall anzusteuern und mit diesem ein bisschen zu "spielä"!! Kaum waren die nötigen Sicherheitshinweise der Bootsmannschaft mittgeteilt, geschah es! "Schwudiwup" und der J&S Coach Reto war nicht mehr im Boot anzutreffen. Das Wasser hatte ihn einfach mitgerissen und hinausgespült! Baywatch Kandidat Janik ergriff die Initiative und hielt seinem Kameraden vorschriftsgerecht das Paddel zur Rettung hin. Mit der erprobten und richtigen Technik barg er Reto aus seinem Dilemma und zog ihn in das Trockene. Das Gelächter und die Häme der Anderen folgten nun auf dem Fusse! ;-) Jedoch war nun auch jedem bewusst, wie schnell es gehen konnte und was für eine Kraft das Wasser hatte. Alle anschliessenden Herausforderungen wurden souverän und mit Bravour gemeistert. Trotz kalter (5.8 Grad) Wassertemperatur nahmen alle zum Schluss der Morgentour ein erfrischendes Bad im Inn.

Zurück beim Rafting Stützpunkt stürmten die Gommiswaldner Leiter die hauseigene Sauna um den Körper wieder aufzuwärmen. Gleich darauf meldeten sich die ersten, hungrigen Bäuche. Steak, Kartoffeln und ein reichhaltiges Salatbuffet standen auf dem Menüplan, womit sich die Vereinskameraden für die 2. Etappe am Nachmittag stärkten. Dank dem herrlichen Frühlings-Wetter genossen alle die Sonnenstrahlen im Liegestuhl oder auf den Festbänken und entspannten sich bei einer kurzen Siesta.

Kurz darauf starteten bereits wieder die Vorbereitungen zur 2. Rafting-Tour. Es war teilweise kein leichtes Unterfangen, mit vollem Magen, in die feuchten Neopren-Anzüge zu kommen. Schlussendlich klappte es doch bei allen und die Fahrt zum Einstiegsort Susch startete plangemäss. Nachdem sich die weiblichen Gäste von der Vormittagstour verabschiedet hatten, begrüsste die 2. Gruppe (Stefan, Nando und Janik) 2 neue Gesichter in ihrem Rafting-Boot. Um die Neuseeländischen Gäste in ihr Team zu integrieren blieb genügend Zeit, da die ersten 45 Minuten, vorbei an den Dörfern Lavin, Giarsun und Guarda (Schellenursli-Dorf), gemächlich verliefen. Janik hatte genügend Zeit seine Fischer-Freunde anzuspritzen. Ob sie jeweils nach der Vorbeifahrt von ihm noch Freunde waren sei einmal dahingestellt! ;-)

Dann forderten unsere Guides volle Konzentration. Das Highlight des Tages die spektakuläre Giarsunschlucht wartete auf die Rafting-Boote. Nochmals wurden die Sicherheitskommandos repetiert und dann ging es hinein in die Stromschnellen und in die teilweise engen Stellen um schnell durchzusausen und hinabzustürzen. Dies war nach dem Geschmack aller Beteiligten und brachte super Stimmung und Spass. Besonders viel lachen konnte David und Mätthe, als ihre Kameraden auf dem 2. Boot auf eine grossen Stein mitten im Fluss parkierten und dort stecken blieben. Das Lachen der Beiden war so intensiv, dass ihnen die Kraft fehlte, das eigene Boot auf Kurs zu halten und sie aufpassen mussten es den Kameraden nicht gleich zu tun. Es folgten einige coole, rasante Stromschnellen und enge Fälle und dann war plötzlich schon der Ausstieg sichtbar. In Ardez endete das Flussabenteuer und alle genossen im Stützpunkt  in Scuol, beim Aprés-Raft, ein kühles Blondes. Oder noch davor einen erneuten Saunabesuch, um gewisse Körperstellen wieder auf Betriebstemperatur zu bringen. Interims Saunameister David, leistete einen wichtigen Beitrag dazu! ;-)

Auf dem anschliessenden Nachhauseweg wurden nochmals die lustigen Erlebnisse des Tages ausgetauscht. Einige übermannte jedoch die Müdigkeit und sie landeten glücklich und zufrieden im Land der Träume. Nach Cordon Bleu und Pizza-Halt in Wangs SG, hiess es für das Team definitiv die Rückfahrt in die Heimat unter die Räder zu nehmen. Das Leiterteam erlebte einen abenteuerlichen und spassigen Tag im wunderschönen Engadin. Nun sind hoffentlich die Akkus der Leiter wieder aufgeladen,  für weitere top Einsätze zugunsten der Nachwuchsabteilung.






Kein Kommentar

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü